Voller Stolz konnten am 16.05.2014 die ersten Absolventen des neuen Weiterbildungskurses zum „Berufsbetreuer“ ihre Zertifikate entgegen nehmen.

Der Kurs richtet sich an Berufseinsteiger und Quereinsteiger und besteht aus 10 Grund- und Aufbaumodulen in Form von Präsenzveranstaltungen sowie ca. 80 Lehrgangsstunden.

Vermittelt wird den Kursteilnehmern ein umfangreiches Basiswissen für das Tätigkeitsgebiet des Berufsbetreuers. Dabei besteht das vorrangige Ziel der Qualifikation in einem erfolgreichen Selbst- und auch Krisenmanagement. Die Teilnehmer werden befähigt, neue Situationen im Umgang mit ihren Betreuten fachgerecht einzuschätzen. Sie erlernen, sozialrechtliche Maßnahmen einzuleiten und ein adäquates psycho-soziales Hilfesetting für den Betreuten zu installieren. Das multiprofessionelle Team arbeitet praxisorientiert und bietet nachhaltige Programme zur Begleitung und Vernetzung im späteren Berufsleben.

Der neue Kurs wurde durch die Initiative „gesund arbeiten“ in enger Abstimmung mit dem örtlichen Amtsgericht und in Zusammenarbeit mit der Betreuungsbehörde ins Leben gerufen. Gefördert wird der Qualifizierungskurs durch die staatliche Bildungsprämie aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union.
Aufgrund der hohen Nachfrage werden demnächst auch berufsbegleitende Kurse angeboten.

Der nächste Kurs startet am 14.07.2014 in Rostock. Weitere Termine zu fortlaufenden Informationsveranstaltungen und Kursen in Rostock und Grimmen erfragen Sie bitte unter folgendem Kontakt:

Frau Pioch; Kanzlei Pioch / Beratungsbüro; Am Brink 4, 18057 Rostock;
Telefon: 0152 09 200850